Raumbedienung

Ideale Schnittstellen zwischen dem Raumnutzer und der Automation

dialog Web

Mit dem e.control Webserver dialog Web werden alltägliche Arbeitshilfen wie der PC oder das Telefon zum virtuellen Bediengerät. Das eröffnet neue Perspektiven insbesondere dort, wo herkömmliche Bediengeräte nur schwer untergebracht werden können, sei es aus ästhetischer Sicht oder aus Gründen der Nutzungsflexibilität. Über Webtechnologien wie HTML und XML kann jeder Nutzer mittels Webbrowser oder über sein IP-fähiges Telefon alle Bedienfunktionen wie das Einstellen der Solltemperatur, der Lüfterstufe, der Beleuchtung, des Sonnenschutzes oder der Fenster individuell ausführen.

Geeignet für Mieteinheiten

dialog Web bringt ideale Voraussetzungen für Gebäude mit mehreren Mieteinheiten mit, da die Integration in das LAN des Mieters über einen vom GA-Backbone getrennten Ethernetanschluss erfolgt, über den auch der webbasierte Administrationszugang erfolgt, mit dem jeder Mieter Benutzer, Räume und Berechtigungen verwalten sowie das Layout an das Corporate Design anpassen kann.

Einfache Systemintegration

Aus Sicht des Systemintegrators stellt dialog Web ein Gerät mit maximal 150 virtuellen Raumbediengeräten dar, das wegen seines statischen Netzwerkinterfaces genauso einfach projektiert werden kann wie jedes andere e.control Raumbediengerät – in Verbindung mit der ALEX Design Suite sogar vollautomatisch. Auf der LON-Seite verfügt der Server über einen eigenen Ethernetanschluss, mit dem er in das GA-Backbone integriert wird. Wie bei spega üblich, erfolgt die Parametrierung der gesamten Funktionalität über produktive Plug-ins, die das Arbeiten auch offline erlauben.

IP-Telefone willkommen

Neben dem Zugang per Webbrowser unterstützt dialog Web auch die Integration von IP-fähigen Telefonen mit XML-Unterstützung (z.B. Siemens OpenStage oder Cisco Unified IP Phones) mittels Zusatzlizenzen. Dabei wird ein erstelltes Web-Layout ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand automatisch an die Darstellungsmöglichkeiten des Telefons angepasst.

Liebt große Gebäude

Durch die Möglichkeit, mehrere Webserver als Serververbund zu betreiben, ist die Anzahl der virtuellen Raumbediengeräte und der Nutzer unbeschränkt. Die Installation von über 20 Servern für mehr als 2.000 Arbeitsplätze bei einem deutschen Konzern beweist die Robustheit und Performance des dialog Web Serververbunds. Da die Administration über den Master erfolgt, unterscheidet sie sich nicht einmal von der eines einzelnen Gerätes.

Vorteile

  • Ideal geeignet für flexible (Großraum-) Büroumgebungen
  • Unterstützt Webbrowser und XML-fähige IP-Telefone
  • Erfüllt die höchsten Anforderungen von DGNB und LEED
  • Geeignet auch für Gebäude mit mehreren Mieteinheiten
  • Volle Administrierbarkeit durch den Nutzer/Mieter
  • Geringe Investitionskosten

Universal-Raumbediengeräte

Die e.control Universal-Raumbediengeräte bilden die ideale Schnittstelle zwischen dem Raumnutzer und der Automation. Die einheitliche Bedienphilosophie für alle Gewerke ersetzt die bisherigen „Insellösungen“, wie Thermostate, Lichtschalter und Jalousietaster. Durch die beleuchteten Displays zeigen die e.control Raumbediengeräte dem Nutzer zusätzlich alle wesentlichen Zustände grafisch und übersichtlich an.

Bedienen wie‘s beliebt

e.control schreibt keine Bedienphilosophie vor. Stattdessen hat der Nutzer die Auswahl aus drei Konzepten:

Bedienen über Tasten: dialog 8, nova LCD
Bedienen mit Dreh-/Drückknopf: dialog 1
Bedienen per Touchscreen: tactio L/S

Jedes der Konzepte ist konsequent und schlüssig umgesetzt, so dass der Nutzer stets den Überblick behält. Und weil die Funktionalität auf allen Geräten trotz unterschiedlicher Bedienkonzepte identisch ist, kann er sich frei und ohne Einschränkung für sein bevorzugtes Design entscheiden.

Volle Funktionalität an Bord

Alle Universalraumbediengeräte enthalten den vollen e.control Funktionsumfang zur Bedienung des Raumklimas, der Beleuchtung und des Sonnenschutzes sowie zur Auswertung der Anwesenheit und zur Raumklimaregelung (siehe Tabelle). Damit können die Geräte sowohl als Bedieneinheiten für externe Raumregler, wie clima DL-110 als auch als vollwertige Heiz-, Kühl- und Luftqualitätsregler in Verbindung mit Stellantriebsaktoren der R- oder M-Serie eingesetzt werden.

Vorteile

  • Einheitliches Anzeige- und Bedienkonzept für alle Gewerke
  • Erfüllt die Anforderungen von DGNB und LEED
  • 3 Bedienkonzepte mit gleichem Funktionsumfang
  • Geeignet als kompletter Raumregler oder als Bedieneinheit für externe Regler
  • Moderne hochwertige Designs in verschiedenen Farben

55er Raumbediengeräte

Die e.control 55er Raumbediengeräte lassen sich mit allen 55er-Schalterprogrammen der bekannten Hersteller kombinieren. Dadurch integriert sich die Bedienung nahtlos in die Raumgestaltung.

Das passt

Die 55er Raumbediengeräte sind zu folgenden Schalterprogrammen kompatibel:

  • Berker:
    S1, B1, B3, B7 Glas
  • Gira:
    Standard 55, E2, Event, Esprit, Profil 55
  • Jung:
    AS 500, A 500, A plus, A creation, A creation Glas
  • Merten:
    1-M, M-Smart, M-Plan, M-Arc, M-Star, M-Plan Echtglas

Volle Funktionalität an Bord

Alle 55er Raumbediengeräte enthalten den vollen e.control Funktionsumfang zur Bedienung des Raumklimas, der Beleuchtung und des Sonnenschutzes sowie zur Auswertung der Anwesenheit und zur Raumklimaregelung (siehe Tabelle). Damit können die Geräte sowohl als Bedieneinheiten für externe Raumregler, wie clima DL-110 als auch als vollwertige Heiz-, Kühl- und Luftqualitätsregler in Verbindung mit Stellantriebsaktoren der R- oder M-Serie eingesetzt werden. Die Bedienung von Beleuchtung und Sonnenschutz erfolgt mit Schaltern oder Tastern aus dem gewünschten Schalterprogramm, die direkt an den Digitaleingängen des Raumbediengerätes angeschlossen werden können.

Vorteile

  • Einfaches Anzeige- und Bedienkonzept
  • Erfüllt die Anforderungen von DGNB und LEED
  • Schalter und Taster direkt anschließbar
  • Geeignet als kompletter Raumregler oder als Bedieneinheit für externe Regler
  • Kompatibel mit Schalterprogrammen bekannter Hersteller